Spielberichte

Sonntag, 8. April `18

VfB – TuS 81

1 - 2

Tor: Hassan Al Hamad

 

Eine verdiente Derby- Niederlage gegen den Ortnachbarn aus Essen West.Die Vorzeichen waren klar.

Es wird für uns heute ein schweres Spiel werden, denn wir traten nur mit zwölf Spielern an.Viele Verletzte und einige berufsbedingte Ausfälle gaben uns heute nicht die Möglichkeit, in Bestbesetzung anzutreten.

Doch jammern half nichts, das Spiel musste gewonnen werden. Und dass ohne Wenn und Aber, denn unter den ersten elf standen Spieler, die genug Erfahrung hatten, um TuS 81 zu schlagen.

Doch es kam leider nicht wie erhofft.

Die Mannschaft war auf Grund der vielen Spiele einfach zu schwach auf den Beinen und man verlor das Spiel leider verdient.

TuS war einfach lebendiger als unsere Löwen und die Gäste hatten mehr Saft im Körper.

Im Endeffekt war es trotzdem eine vermeidbare Niederlage, denn genug Torchancen hätten wir gehabt. Diese wurde aber allesamt kläglich vergeben.

 

Mit freundlichen Gruß Issam Said

Montag, 02. April `18

Union Wuppertal - VfB
1 - 3

Tore: Hassan Al Hamad 2x,  Mohammed El Said

 

 

Die nächste Reise hoch in die Berge ging nun weiter, wo diesmal
eine Wuppertaler Mannschaft auf uns wartete.
Kurz und knapp.

 

Ein reiner Arbeitssieg, den wir uns am Ende mit viel Laufarbeit gegen einen stark defensiv eingestellten Gegner verdient haben. Wir fanden nicht so wie gewohnt zu unserem Spiel, weshalb die heutige Partie nicht so einfach war. Am Ende zählen aber nur die drei Punkte, die wir aus den Bergen entführt haben.

Mit freundlichen Gruß Issam Said

Sonntag, 29. März `18

FC Wülfrath - VfB
  1 - 3
Tore: 3x Zamkiewicz

 


Es ging unter der Woche ins Bergische Land zum Tabellensechsten aus Wülfrath. Dort erwartete uns eine sehr schwere Aufgabe, denn der Gastgeber zählt zu einer der stärksten Mannschaften in der Liga.
Wir waren also gewarnt und mussten von Anfang an Gas geben,

um etwas Zählbares mitzunehmen.
Und das tat die Mannschaft auch von Anfang an. Gut eingestellt legten wir los wie die Feuerwehr.
Nach 25 Minuten stand es schon 2-0 für uns und es hätte gut und gerne noch ein  bis zwei Tore mehr fallen können oder sogar müssen.
Kurz vor der Halbzeit bekam Wülfrath ein Elfmetergeschenk vom Schiedsrichter und erzielte damit den Anschlusstreffer.
Mit diesem Geschenk für die Gastgeber entwickelte sich auf einmal ein anderes Spiel und Wülfrath kam immer besser in die Partie.
Wir versuchten viel zu verteidigen, doch das ging an die Substanz.
Erst in der 90 Minute konnten wir endlich das 3-1   erzielen und der Drops war gelutscht.
Es war eine schwere Aufgabe, die wir in der ersten Halbzeit bravourös gemeistert haben.
In der zweiten Hälfte dann eher ein Arbeitstag Sieg, den wir aber uns redlich verdient haben.

Mit freundlichen Gruß Issam Said

Sonntag, 04. März `18

VfB Frohnhausen - Radevormwald

Endstand 6 - 1

 

Tore:  Zamkiewicz 3x, Ali El Hamad 2x, Wilberg

 

Endlich geht auch die Saison für uns jetzt so richtig los.

 

Denn nach drei Spielabsagen waren wir wieder heiß auf das erste Heimspiel.

Radevormwald war zu Gast und sollte heute unsere ganze Power an Leidenschaft und guten Fußball zu spüren bekommen.

Das ist auch in den 90 min passiert.

 

Die Gäste wussten nicht, wie es um sie geschah. Schon in der 1. Halbzeit machten meine Jungs kurzen Prozess.

 

Zur Halbzeit führten wir 4-0 und das sollte noch mehr werden,

Leider verschossen wir in der zweiten Halbzeit zu viele gute Möglichkeiten um das Ergebnis in die Höhe zu schrauben.

Doch zweimal konnten wir noch ins Schwarze treffen und gewannen das Spiel, auch in der Höhe verdient, am Ende mit 6-1.   

Weiter geht es nächste Woche mit dem ersten Derby dieses Jahr gegen die Zweitverwertung von SpVg Schonnebeck.

An dem Wochenende danach kommt es dann zum Derby an der Raumerstr. 

Die Platznachbarn vom SC Phönix sind zu Gast. Nach den guten Ergebnissen der kommenden Gäste wird das keine leichte Aufgabe, die die erste Mannschaft dann zu erledigen hat.

 

Gruß Issam Said

 

Sonntag, 25. Februar `18

VfB – SSVg Velbert II

4 - 3

Tore:

Ali El Hamad, Wilberg,

Zamkiewics, Smeilus

 

 

Endlich geht es los.

Das erste Spiel nach der Winterpause stand auf dem Programm. Nach zwei zuvor ausgefallenen Partien war die Mannschaft heiß, endlich ihr erstes Meisterschaftsspiel nach der langen Wintervorbereitung zu bestreiten.

Leider fehlten uns etliche Spieler, davon sogar vier Stammspieler. Dieser Umstand sollte die Aufgabe nicht einfacher werden lassen.

Trotz alledem stellten wir eine gute Elf auf den Platz, die den Sieg einfahren sollten. Das gelang dann sicherlich auch, allerdings mit ein paar Hindernissen. Man merkte der Mannschaft phasenweise den nicht vorhandenen Spielrhythmus an.

Am Ende gewannen wir dennoch sicher und hatten auch trotz des knappen Ergebnisses alles im Griff.

Die letzten zehn Minuten in diesem Spiel waren heute das einzige, worüber man meckern konnte.

Alles andere wird man nach und nach abstellen, um so ein Spiel wieder souveräner gewinnen zu können.

 

Mit freundlichen Gruß

Issam Said

Frohnhausen - ASV Wuppertal
Endstand 1-2
Torschütze Christian Mouelle

Im Nachholspiel trafen wir heute auf den ASV Wuppertal.
Mit ein Sieg heute hätten wir zwei Plätze gut machen können und wieder Tuchfühlung gehabt auf den ersten Platz.

Doch was sich heute bei uns auf der Anlage abspielte hatte mit Fairness und Neutralität nichts zu tun.

Auf der eigenen Anlage vom Schiedsrichter beschissen zu werden ist nicht mehr nachvollziehbar und regt doch ein richtig auf.

Das Spiel war über die 90 min relativ hart aber sehr fair geführt.
Beiden Mannschaften schenkten sich nichts und man spielte auf beiden Seiten relativ guten Fußball ,
Doch einer war leider heute fehl am Platz.
Merkwürdige Entscheidungen gegen uns brachten uns dann am Ende zu dieser vermeidbaren Niederlage .

Warum der man im schwarz uns in der zweiten Halbzeit und nach dem 1-0 Führung für uns dann nicht mehr leiden konnte bleibt wohl sein Geheimnis .

Somit verloren wir dank ein unberechtigten Platz Verweis ,
Zwei geschenkte Tore für den ASV und ein reguläreren Tor für uns das Spiel .

Danke für nichts würde ich mal an dieser Stelle sagen .

Mit freundlichen Gruß Issam Said

Sonntag, 05. November `17

TVD Velbert– VfB

1 – 0

 

Leider wurde diese Sechs- Punkt-Spiel durch eine krasse Fehlentscheidung entschieden. Gegen die Creme del la Creme der Liga kehrten wir heute ohne Punkte   nach Hause zurück.

Das Schlimme war aber nicht das Spiel verloren zu haben, sondern wie und wer es entschieden hat.

Da spielst du schon mal mit einem Schiedsrichtergespann und verlierst das Spiel durch eine unglaublich verrückte Entscheidung.

Man kann gerne über einen halben Meter diskutieren, aber gute zwei Meter sah auch der alkoholisierte Zuschauer auf der Tribüne und lachte sich dabei kaputt, wie man da nicht die Fahne heben kann.

Nichtdestotrotz spielten wir gegen Velbert, die in der zweiten Halbzeit in Unterzahl agierten, mehr als nur gut mit.

Wir schnürten die Gastgeber in der eigenen Hälfte ein, doch ein Tor sollte leider nicht mehr fallen. Drei 1000- prozentige Chancen ließen wir ungenutzt und somit brauchen wir uns dann auch über diese Entscheidung nicht mehr aufregen.

Velbert war sehr stark und auf beiden Seiten entwickelte sich ein temporeiches und auch sehr spannendes Spiel.

Wir haben gezeigt, dass wir auch mit unseren Mini Kader gegen eine Mannschaft mit einem 100.000 € Etat mithalten können. Schön wäre es gewesen heute zu zeigen, wie man mit einem kleinen Kader eine solche Mannschaft mit brutal starker Qualität schlagen kann.

Doch leider können wir uns für ein gutes Spiel nichts kaufen.

Meisterschaft weg, Glückwunsch an Velbert zum Titel.

Denke, ihr könnt euch auf die Schulter klopfen lassen.

Der zweite Platz ist auch in weiter Ferne gerückt.  Am Ende bleibt, dass wir zu blöd sind, solche Spiele für uns zu entscheiden und nach dem Spiel wie die Großen zu feiern, wie es Velbert gemacht hat.

Aber eins ist auch gewiss. Wir werden nicht aufgeben trotz des kleinen Kaders, der gerade noch zu Verfügung steht, bis zum letzten bitteren Tropfen Blut kämpfen und mal schauen, wer am Ende jubelt.

 

Gruß Issam Said

Kreispokal

SC Frintrop - VfB

4-5 n.E.

 

Im Achtelfinale des Kreispokals mussten wir heute gegen eine starke Mannschaft aus Frintrop ran. Schon im Vorfeld sollte dies keine einfache Aufgabe werden.

 

Das Spiel auf der ungewohnten Asche und gleichzeitig so viele angeschlagene Spieler machte die Aufgabe nicht leichter.

Und in der Tat wir haben uns unten auf gut deutsch gesagt „einen Ast abgebrochen“ und gewannen nach schwacher Leistung erst im Elfmeterschießen.

 

 

Zuvor hat es in den 120 min 0-0 gestanden. Marco Razic war es, der den entscheidenden Elfmeter gehalten hat und uns somit eine Runde weiterbrachte.

Im Viertelfinale treffen wir nun wieder auswärts auf den SC Werden Heidhausen .

 

Mit freundlichen Gruß

Issam Said

Sonntag, 12. November `17

VfB – TV Dabringhausen

5 – 2

Tore: Zamkiewicz 2x, Barth 2x, Mouelle

 

Nach dem guten Auftritt im Spiel gegen TVD Velbert wollten wir heute genau da weitermachen, wo wir aufgehört haben.

Aber diesmal sollten dann die drei Punkte auch einfahren werden, was wir die Woche davor nicht geschafft haben. Das Spiel war aber relativ schnell entschieden.  Wir ließen kaum was anbrennen und führten bereits zur Halbzeit schon mit 4-1.Im zweiten Durchgang fiel für uns leider nur noch ein Tor.  Diverse Male versagte der Abschluss. Dabei wurden fünf große Chancen kläglich vergeben und wir konnten leider deshalb den Sieg nicht in die Höhe schrauben. Trotzdem war es wieder eine gute Leistung, auf die man weiter aufbauen kann.

 

Gruß Issam Said

Sonntag, 29. Oktober `17

VfB – GW Wuppertal

7 - 0

Tore: Zamkiewicz 3x, Ademovic 2x, El Said, Nimptsch

 

Neues Spiel, neues Glück. Nachdem in der letzten Woche der Tabellenvorletzte geschlagen wurde, sollte heute das Schlusslicht der Liga an der Raumerstr zu Gast sein.

Die Mannschaft, die zigfache Ausfällen zu kompensieren hatte, kam auch diesmal nur schwer in Gang.

Es fehlte das frühe Tor, dass einem Sicherheit gibt und den eh` schon mit dem Rücken zur Wand stehenden Gegner demoralisiert.

 

Zahlreiche Ansätze konnten erarbeitet werden aber es dauerte bis kurz vor der Pause, ehe Stammtorschütze Kevin Zamkiewicz den späteren Torreigen eröffnete.

 

Wie schon im letzten Spiel, war der Durchgang zwei der ansehnlichere Part. 

Nur das sich diesmal diverse Spieler den Abschluss teilten und am Ende das Ergebnis auf erneute sieben geschossene Tore brachten. Unter Strich war dies sogar noch schmeichelhaft, weil selbst ein zweistelliges Ergebnis bei besserer Chancenverwertung möglich gewesen wäre. In den nächsten Wochen werden sich die Weichen genauer stellen, wenn wann die Spiele gegen die drei ersten Mannschaften der Tabelle hinter sich hat.

Freitag, 22. Oktober `17

TuS Holsterhausen– VfB

 

3 – 7

Zamkiewicz 6x, Barth

 

Mit einer vermeintlich leichten Aufgabe ging es an diesem Sonntag zu unserem Nachbarn vom TuS Holsterhausen.

Der Tabellenplatz der Gastgeber (Platz 15) und die Ergebnisse aus dem Vorjahr, wo man souverän mit 9 – 1 und 4 – 0 die Oberhand behielt, sollten dazu den Anlass geben.

 

Den zahlreichen mitgereisten VfB-Zuschauern bot sich aber zunächst einmal ein ganz anderes Bild.

Holsterhausen trat selbstbewusst auf und irgendwie hatte man beim VfB das Gefühl, das der Sieg schon vor dem Anpfiff perfekt war und man eigentlich nichts mehr tun muss. 

 

So passierte, was passieren musste, die Gastgeber gingen in Führung. Und das nicht nur einmal. 

Aber nach jedem Tor der Gastgeber kam von Seiten des VfB Seite Kevin Zamkiewicz am Tor von Holsterhausen vorbei und egalisierte die Führung.

 

 

Das ganze Spielchen ging bis zum

3 – 3 in der 62. Minute.  Zuvor muss wohl die Kabinenansprache schon geholfen haben, denn der VfB präsentierte sich in Teil zwei von einer ganz anderen Seite.

 

Die Abwehr stand nun sicherer und es gab kein Durchkommen mehr, dafür ging auf Seiten den VfB die One-Man-Show von „Zami“ weiter.

Mit drei weiteren Treffern sicherte er den verdienten Sieg nach einem schwachen Spielstart.

Den Schlusspunkt setzte Robin Barth mit dem 7 – 3 Endstand

Freitag, 06. Oktober `17

TuS 81 – VfB

2 - 0

Derbyniederlage im heißen Spiel gegen den Stadtteilnachbarn aus Essen West.

Das war ein herber Rückschlag im Kampf um die vorderen Plätze.

Wir haben nicht nur drei Punkte verloren, sondern auch ein Spiel, was für die Region von Wichtigkeit ist.

Mit 80 % Ballbesitz und guten Einschussmöglichkeiten hätte wir zumindest einen Punkt entführen müssen, wenn nicht sogar drei, aber die Westler standen sehr tief und rührten Beton an.

Es gab kein Durchkommen und obendrein machen wir noch zwei derbe Fehler in der Abwehr, so dass TuS am Ende als Sieger vom Platz ging.

Ein Rückschlag in alten Zeiten, doch daraus müssen wir lernen, tief stehende Mannschaften mit viel mehr Geduld zu bespielen.

Weiter geht es aber ohne groß rum zu jammern. Wie haben leider ein Spiel verloren und nicht den Krieg.

Wir kommen wieder - versprochen.

 

Mit freundlichen Gruß Issam Said

 

Sonntag, 15. Oktober `17

VfB – TuSEM Essen

3 - 3

Tore: Zamkiewicz 2x,

Özdemir 1x

 

Nach dem Spektakel am Mittwoch im Niederrhein-Pokal gegen Uerdingen stand heute mal wieder der Alltag auf dem Programm.TuSEM war zu Gast und wir wollten nach zwei Niederlagen hintereinander wieder einmal einer Dreier in der Meisterschaft landen.

 

Das Spiel begann sehr gut für uns. Wie kontrollierten das Spiel und führten zur Halbzeit mit 1 - 0. In der zweiten Hälfte fanden wir nicht gut ins Spiel, doch die letzten 20 min hatten es in sich. Mit vielen Fehlern entwickelte sich auf einmal eine Torflut auf beiden Seiten. Ein katastrophaler Fehler brachte uns dann trauriger Weise um den Lohn der drei Punkte. TuSEM hat nie aufgegeben und wir zu spät, um den Sack zu zumachen.

 

Am Ende hieß dann 3-3, wobei wir mit dem Punkt nicht so richtig leben können, weil mehr drin war.

 

Mit freundlichen Gruß Issam Said


 

Mittwoch, 11. Oktober `17

VfB – KFC Uerdingen

0 - 9

 

Ein paar Worte zum Spiel des Jahres in der Hölle des Löwen!

 

Uerdingen ist der Regionalliga beheimatet und wir sind irgendwo in der Bezirksliga zu sehen - somit war klar, was an diesen Abend passieren wird.

Wir kriegen den Arsch gehauen und so war es auch.

Uerdingen spielte zumindest in der zweiten Halbzeit mit uns Katz und Maus, was auch normal war.

Der Tabellenführer der Regionalliga war mit etlichen Profis gespickt und sie

 

haben auch eindrucksvoll bewiesen, warum sie auch dastehen, wo sie stehen.

Das Ergebnis war zweitrangig, aber was der Verein und die Helfer an den Tag auf die Beine gestellt haben, war einfach sagenhaft.

Von der Jugend bis zum ältesten Fan packte jeder mit an und zauberten unseren Spielern einen würdigen Rahmen.

Wahnsinn ---- wie fühlten uns wie Stars und genossen den Abend in vollen Zügen.

Danke an alle Danke an die Jugend

Danke Danke Danke --- Das kann man nicht in Worte fassen - Ihr seid spitze :)

 

 

Mit freundlichen Gruß Issam Said

Sonntag, 01. Oktober `17

VfB -  FC Wülfrath

0 - 2

 

Zum Spitzenspiel des Tages trafen wir heute auf eine Mannschaft aus Wülfrath, die in der letzten Saison ebenfalls knapp in der Relegation zur Landesliga gescheitert ist.  Von Beginn haben wir das Tempo bestimmt und hatten viel Ballbesitz, aber die Gäste standen sehr tief und wir fanden kaum die Lücken in deren Strafraum.

Somit wurden leichtfertig Bälle bei dem Versuch, den Abwehrriegel zu knacken, verloren und die Gäste konnten einige Male einen guten Konter setzen.

Bei jedem Versuch, den wir heute hatten, spielten wir den letzten Pass zu ungenau und Wülfrath hatte meist leichtes Spiel, die Bälle aus der Abwehrzone zu schlagen.

Einer davon landete unverhofft und überraschend beim Gästestürmer, der den Ball gekonnt annahm und aus 30 Meter den zu hochstehenden Torwart von uns mit einem herrlichen Schuss überwand.

Das war dann zugleich auch der 0 – 1 Halbzeitstand.

Die Ansprache vor dem Spiel hatte wohl einige vergessen, denn wir wussten, dass Wülfrath nur auf die Konter lauert.

Aber dagegen hatten wir kein Rezept gefunden. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Wir rannten an und Wülfrath macht das Tor. Sinnbildlich für das Spiel war das 2-0 für die Gäste. In der Vorwärtsbewegung verlieren wir den Ball und dann gab es kein Halten mehr. Mit einem schnell vorgetragenen Konter konnten die Gäste das Spiel in der 80 min für sich entscheiden.

Heute sollte leider nicht viel klappen und wir verloren verdient gegen einen gut organisierten Gegner.Weiter geht es aber schon zum nächsten Derby gegen TuS und somit bleibt wenig Zeit um nach diesem Spiel nach zutrauen.

Solche Sonntage gibt es nun mal leider aber das bringt uns nicht um und werden versuchen die Punkte gegen TuS wieder zu holen.

 

Mit freundlichen Gruß Issam Said

Sonntag, 27.08.17

SSvG Velbert II - VfB

0 - 1

Tore: Barth

 

In einem schwachen Spiel gewannen unsere Jungs

heute gegen den starken Gegner aus Velbert glücklich mit 1 - 0.

Das Tor erzielte Robin Barth nach eine tollen Kombination und schöner Vorarbeit von

Samir Laskowski.

Die Mannschaft wirkte heute nicht so frisch wie sonst und erspielte sich wenig

Möglichkeiten.

Die wenigen Chancen, die wir dann hatten, wurden obendrein noch kläglich

vergeben.

Doch am Ende zählen nur die drei Punkte. Die Liga gestaltet sich schwer für uns,

denn die Mannschaften sind alle auf Augenhöhe und fußballerisch richtig gut drauf .

Auf uns wartet noch viel Arbeit und wir müssen noch mehr den Tempofußball zeigen,

den wir in der Vorsaison gezeigt haben.

Wie denken aber alle, dass die Mannschaft von Tag zu Tag mehr zusammenwächst

und am Ende diese vermeintlich einfachen Spiele besser über die Runden bringt, als

jetzt gegen die U23 aus Velbert.

 

Mit freundlichen Gruß Issam Said

Mittwoch, 15.08.17

Jägerhaus Linde - VfB
7-5

Tore: Zamkiewicz 3x,  Barth,  Mouelle

Was nach einem Eishockey- Ergebnis aussieht,  war es auch tatsächlich.
Wir haben heute sieben Kirschen bekommen  und damit so viele, wie schon seit über sechs Jahren nicht mehr.

Aber kurz der Reihe nach.
Bei Linde in Wuppertal sollte der nächste Dreier folgen.
Nach der guten Leistung vom Sonntag fuhr man zwar verspätet, aber mit breiter Brust nach Wuppertal.

Das Spiel begann sogar relativ gut für uns und es sah nach den ersten 15 min so aus, dass nichts anbrennen würde.


Wir spielten relativ sicher und hatten bis auf ein paar Abspielfehler alles im Griff.
 

Doch aus heiterem Himmel stellten wir ab der 18. min das Fußball spielen ein und agierten wie ein Absteiger.

Kein „Mumm“  mehr,  keine Zuordnungen mehr bei Standards, kein Selbstvertrauen in uns und oben drein eine große Klappe auf dem Platz .

Folgerichtig kam Linde besser ins Spiel und innerhalb von 10 min
schenkten die Gastgeber uns vier Treffer ein. Nun  guckten alle wie versteinert  den schönen grünen Abhang hinunter.

Das Spiel wurde kaum besser in der zweiten Halbzeit. Kaum Platz genommen klingelte es wieder bei uns im Kasten. Was mit der Mannschaft passiert ist und warum die bei den gefährlichen Standards so passiv daneben standen, weiß anscheinend nur der liebe Gott.

Der Anschlusstreffer zum 5-1 war nur ein kleines Strohfeuer,  denn fünf  Minuten  später klingelte es wieder zum 6-1.

Wie suchten nach Erklärungen auf der Ersatzbank, aber so sprach los war ich in den letzten 6 Jahren nicht mehr.

Doch dann gab es eine Umstellung  und auf einmal ging ein Ruck durch die Mannschaft.

Nun zeigten wir auf einmal wir  unser wahres Gesicht.
Innerhalb von acht Minuten verkürzten wir auf  6 -5 und hatten etliche Torchancen, um noch den Ausgleich zu erzielen.

Aber sein wir mal ehrlich;  wer sich 7 Kirschen einfach so ohne Gegenwehr einschenken lässt, der hat es auch nicht verdient,  irgendwas Zählbares mitzunehmen.

Nach dem wir in den letzten fünf Minuten alles nach vorne warfen, kassierten wie die siebte Kirsche und der Drops war gelutscht.

Ein Raben schwarzer Tag erlebte heute unsere Abwehr.
Wer so agiert und nicht präsent ist in den Zweikämpfen der, sollte sich demnächst eine andere Sportart suchen, denn das hatte heute mit Fußball nichts zu tun .

Deshalb erübrigt sich das lamentieren,  denn bis auf zwei oder drei Spieler haben  sich heute die Spieler die Note 6 verdient.

In dem Sinne, schöne Grüße

 
Issam Said

13.08.17

 

VfB Frohnhausen - Union Wuppertal 5 - 0
Torschützen: Barth 2x , Ali El Hamad, Mo El Said, Pascal Nimptsch

Heute ging es endlich los.
Harte 6 Wochen Vorbereitung sollten heute in einen Erfolg umgemünzt werden.

7 Spieler fehlten heute Urlaubs oder Verletzungsbedingt.
Doch der Kader ist dieses Jahr in der Breite und auch in der Stärke hervorragend besetzt, so dass wir diesmal die vielen fehlenden Spieler gut ersetzen konnten.

Im ersten Spiel wartete der  Aufsteiger Union Wuppertal auf uns.

Die ersten 20 Minuten gingen wir sehr stark an und wir führten schnell mit 2-0. Danach verflachte das Spiel etwas und der Gegner spielte gut mit.
In der zweiten Halbzeit wollten wir schnell den Deckel draufmachen, doch es dauerte bis zur 70. Minute eher wir das 3-0 erzielten.
Danach war es ein einfaches Spiel für die Löwen, denn das vierte und fünfte Tor fielen zwangsweise.

Bis zum Ende ließen wir nichts mehr anbrennen und der Sieg ist auch in der Höhe verdient.

Ein guter Start für die Löwen, denn schon lange ist man nicht mehr mit einem hohen Sieg in die Bezirksligasaison gestartet.

Mit freundlichen Gruß Issam Said

Sonntag, 07. Mai `17
VfB – SV Vogelheim
0 - 2
Torschützen: -
Nach dem harten Auftritt unter der Woche gegen Burgaltendorfer war heute
Vogelheim bei uns zu Gast.
Der Tabellenvierte hätte noch mit einem Sieg gegen uns wieder die Chance auf
Platz zwei, aber wir wollten heute diesen Platz mit einem Sieg Dingfest machen.
Um das zu verwirklichen musste heute die Mannschaft eine überragende
Leistung bringen und die starken Vogelheimer in ihren Schranken weisen.
Doch es kam alles anders als man sich das erhofft hat.
Vogelheim war viel spritziger und spielfreudiger als der VfB.
Wir fanden heute kaum Mittel gegen den starken Gegner aus Vogelheim.
Torchancen leider Fehlanzeige, stattdessen kassierten wir zwei Tore und
besiegelten so unseren Untergang.
Die Mannschaft ist leider nicht sowie im Vorjahr in der Lage, die big Points zu
landen, stattdessen Versagen wir auf ganzer Linie.
Deshalb gilt es auch nur wenig Worte zu verlieren und das Motto lautet jetzt
„Mund abwischen und weiter arbeiten“ um den zweiten Platz zu sichern.
Wir müssen wir jetzt die nächsten drei Spiele gewinnen, sonst ist es aus mit der
herrlichen Saison.
Gruß Issam Said
Sonntag, 30. April `17
VfB – SV Burgaltendorf
1 - 1
Torschützen: Laskowski
Heute gab es das Topspiel des Tabellenführers gegen den Tabellenzweiten an der
Raumerstr.
Für die rund 300 Zuschauer war es heute angerichtet, denn beide Mannschaften
trennten vor dem Spiel nur drei Punkte.
Mit einem Sieg der Löwen würde heute Platz eins bei rumspringen, doch am
Ende hieß es nur ein 1-1 zwischen den beiden Mannschaften.
Für alle Zuschauer war es ein Leckerbissen, denn es trafen zwei
Spitzenmannschaften aufeinander, die sich nichts schenkten und alles an dem Tag
abriefen.
So mit blieb es am Ende für den VfB bei den drei Punkte Rückstand auf
Burgaltendorf, doch die Saison ist noch lang und alles möglich.

Sonntag, 30. April `17

TuS Holsterhausen - VfB
0 - 4

Torschützen: Laskowski, Barth 2x, Akcapinar



Mit einem Pflichtsieg am heutigen Sonntag kehrte die Mannschaft aus Holsterhausen zurück.
Aufgrund diverser Gelb-Sperren und Verletzungen musste die Mannschaft der Vorwoche um drei Positionen verändert werden.

Das ist aber bei dem Lauf, den wir gerade haben, kein Problem, denn jeder fightet und spielt gerade hervorragenden Fußball.

Auch heute in Holsterhausen stellte uns der Gegner nicht vor allzu große Probleme.

Standesgemäß gewannen wir das Spiel mit 4-0 Toren und waren an den Tag mal für vier Stunden Tabellenführer.

?

Da aber die Burgaltendorfer später ihr Spiel auch gewannen, rutschten wir wieder auf den zweiten Platz ab.

Am Mittwoch kommt es nun zum Showdown gegen den Tabellenführer aus Burgaltendorf.

Die Mannschaft muss diesen D- Zug aufhalten um nicht vorzeitig die Meisterschaft zu verlieren.

Mit freundlichen Gruß
Issam Said

Sonntag, 23. April `17

  VfB - BW Mintard

3 - 0

 

Torschützen: Laskowski, Barth, Smeilus

 

Heute ging es heiß her. Es hieß Platz zwei gegen Platz zwei, Löwen gegen die Mintarder Jungs, die sich beide die Verfolgerrolle teilen. Rund 250 Zuschauer wollten diesen Spektakel sehen und voll auf ihr Kosten. Denn das war mehr als Bezirksliga-Niveau, was beide Mannschaften dort geboten haben.

 

Ohne viel Taktik und mit offenen Visier agierten die Teams nach vorne und wollten schnell eine Entscheidung herbeiführen, mit dem besseren Ende für den VfB.

Die Frohnhauser Löwen waren zielsicherer und kompakter in der Verteidigung, so dass man einen 3-0 Sieg einheimste und sich alleine auf Platz zwei breitmachen durfte.

Es war ein tolles Spiel, das sicherlich wieder Hoffnung macht auf Platz zwei, um am Ende der Saison damit in die Relegation zu kommen.

 

   VfB – Steele 03/09

 

3 - 0

 

Torschützen:  Barth, Voß, Arogundade

 

 

Unter der Woche ist es immer wieder schwer die Mannschaft vernünftig auf ein Spiel vorzubereiten.

Viele müssen länger arbeiten, Staus auf den Straßen und gedanklich beim Abend essen, musste unsere Mannschaft heute das achte Spiel in fünf Wochen bestreiten.

 

Schwere Beine und viele angeschlagene Spieler schleppten sich heute durch das Spiel.

 

In den ersten 15 min war es schwer, in das Spiel rein zu kommen

 

Wir hatten nicht so die Spitzigkeit, den Gegner schon in den ersten Minuten unter Druck zu setzen.

 

Steele spielte nicht schlecht und hatte sogar das 1-0 auf den Fuß.

 

Doch das Glück liegt zurzeit auf unserer Seite und nach der Aktion wachte unsere Mannschaft. Anschließend   spielten wir dann bis zu Halbzeit wieder den gewohnten guten Fußball.

 

Dabei sprang ein Drei- Tore Vorsprung heraus, den wir so bis zum Ende des Spieles locker und leicht runter spielen konnten.

Einzige Kritik Punkt ist, dass wir in der zweiten Halbzeit sehr fahrlässig mit unseren Torchancen umgegangen sind.

 

Denn das Spiel hätte gut und gerne 8-3 für uns ausgehen können und wir hätten somit mehr für das  Torverhältnis getan.

 

Jetzt heißt es über die Osterfeiertage zu Kräften zu kommen, denn dann erwartet uns mal wieder ein Spiel unter der Woche.

 

Am Dienstag geht es dann wieder weiter und eine halbe Welt Reise steht uns bevor.

Um 19.30 Uhr treffen wir im Pokal auf den BW Mintard, die zurzeit auch eine überragend gute Saison spielen und Punktgleich mit uns den zweiten Platz teilen.

 

Mit freundlichen Gruß Issam Said

 

TuS 84/10 - VfB 1 0-4

 

Starke Mannschaftsleistung beschert  ungefährdeten Sieg bei TuS 84/10

 

Um eine Mannschaft vor einem Spiel um 11.00 Uhr auf staubiger Asche zu motivieren braucht es schon ein wenig mehr als das übliche „Geschwafel“ in der Kabine. Doch diesmal machte es  uns der Gegner leicht, das Team bis in die Haarspitzen zu motivieren. Ein schickes Plakat vom Heimverein hatte schon vor dem Spiel für mächtig Verwunderung gesorgt. Seit über hundert Jahren spielen beide Vereine schon gegeneinander, immer hart am Limit, aber stets mit Respekt, den man sich eigentlich auf beiden Seiten in vielen Duellen erarbeitet hat. Ob es nun eine Rechtschreibschwäche des Druckerreibetriebes oder einfach um eine Provokation seitens des Heimvereins handelt sei nun dahin gestellt, doch dieses Plakat auch noch in den sozialen Medien zu präsentieren grenzt schon an Peinlichkeit.  Aber seit Sonntag sollte es auch bis zur Germaniastr. vorgedrungen sein  „DER VFB FROHNHAUSEN HAT EUCH EINE WOCHE VOR OSTERN 4 EIER INS NEST GELEGT“ nicht der VFL FROHNHAUEN.

Aber nun zum Spiel:

Die Mannschaft begann konzentriert und kompromisslos. Auf „Kleinklein“ wurde bewusst verzichtet. Der Spielaufbau von der Abwehr übers Mittelfeld bis hin zur Offensive funktionierte gut. Das erste Tor erzielte Louis Smeilus, nach einem  schönen Angriff in der 8. Minute. Danach war es ein Spiel auf Augenhöhe, bis Kevin Voß in der 44. Minute eine scharf geschossene Ecke von Samir Laskowski, ins Netz wuchtete. Damit ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Der Beginn der 2. Halbzeit gehörte dann der Heimmannschaft, die nun noch mal versuchte sich mit aller Macht, gegen die drohende Niederlage zu stemme. Doch diese sorgten mit ihrer Unbeherrschtheit  selber für die Endscheidung, als sich ein TuS Akteur zu einer Tätlichkeit (Gegenspieler abgeschossen) hinreißen ließ.

Damit hatten die Löwen leichtes Spiel und konnten „ihren Stiefel runter Spielen“. Samir Laskowski konnte im Nachsetzen das 3-0 in der 53. Minute erzielen.  Die wilden versuche von TuS 84/10 ihr Heil in langen Bällen zu suchen wurden meistens von Marko Razic mit seiner überragenden Strafraumbeherrschung  vereitelt.  

Einen Knaller hatte das Team von Issam Said aber noch im Köcher. Der eingewechselte Özgür Akcapinar hämmerte in der 85. Minute in Lukas Podolski Manier, den Ball in den rechten oberen Winkel zum Endstand. Ein fast perfekter Tag für die Löwen…..

Am Mittwoch steht schon das nächste Spiel an. Die Sportvereinigung aus Steele kommt zur Helmut Rahn Sportanlage. Anstoß ist um 18.45 Uhr.

 

Sonntag, 2. April `17

 

 

VfB -  Winfried Kray

3-1.

 

Torschützen Laskowski und Barth 2x

 

Vor ca. 250 Zuschauern war das erwartete Kracher.

 

Ein echtes Highlight mit viel Emotionen und vier Toren, sowie dem besseren Ende für die Frohnhauser Löwen.

 

In der ersten Halbzeit waren die Krayer Kicker etwas besser und unsere Jungs fanden Phasenweise nicht so recht ins Spiel.

 

Die Krayer hatten die bessere Spielanlage und hätten gerne auch mit 1-0 in Führung gehen können

 

Doch ein gut aufgelegter Marko Razic vereitelte eine Riesenchance und hielt uns so im Spiel.

 

Erst mit der Umstellung auf zwei Stürmer spielten die Löwen gewohnt den guten Lauffußball und drängten so immer wieder die Krayer in der Defensive.

 

Robin Barth war es heute, der die Weichen auf Sieg stellte.

 

Mit seinen zwei Tore und dem herausgeholten Elfmeter, den Samir Laskowski zum 3 -1 verwandelte, siegten die Löwen und bleiben so im Aufstiegsrennen. 

 

Weiter geht es am Sonntag mit den nächsten Kracher den da wartet der TuS 84/10 auf uns .

 

TuS 84-10 hat ein Lauf und auf Asche wird es wieder keine einfache Aufgabe für uns werden dort zu bestehen. 

 

Mit freundlichen Gruß Issam Said.

Sonntag, 30. März `17

 

SV Schonnebeck II - VfB 

1 - 7

 

Tor:

Bumbullies, Wale, Laskowski, Akcapinar 2x, Smeilus, Voß

 

In einem sehr unterhaltsamen Spiel gewannen heute unsere Löwen gegen die Schwalben aus Schonnebeck auch in der Höhe verdient mit 7 - 1.

 

Von der ersten Minute an wollten wir hier zeigen, wer Herr im Haus ist und das gelang uns auch bravurös.

 

Schon nach 20 min stand es 3-0 für die Löwen und ebneten so den hohen Sieg.

 

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Einbahnstraßen- Fußball in Richtung Schonnebecker Tor.

Leider fehlte aber immer wieder die Präzision vor dem Tor, denn das Spiel hätte gut und gerne im zweistelligen Bereich enden können.

Doch sollte man die Kirche im Dorf lassen, denn auch für diesen hohen Sieg gibt es nur drei Punkte, die wir uns aber heute redlich verdient haben.

 

Mit freundlichen Gruß

Issam Said

Sonntag, 12. März `17

 

Spvgg Velbert II - VfB  

2 - 1

 

Tor:

Barth

 

Es gibt viele Kommentare und Berichte, die man über so ein Spiel schreiben kann. Doch manchmal fehlen einem die Worte und man will versuchen, sachlich ein Spiel zu analysieren.

Hier muss man sagen, wenn wir das Spiel 4 -0 gewinnen, kann sich Velbert nicht beschweren.

Doch das am Ende die Gastgeber mit 2-1 gewinnen, hat was mit Charakter zu tun.

Den haben die Velberter heute an den Tag gelegt und im Gegenzug haben wir auch verdient verloren.

So viele Chancen vor dem gegnerischen Tor auszulassen und gleichzeitig katastrophale Fehler hinten zu machen, zeigt nicht von Stabilität.

Und gerade die war es, die wir eigentlich in den letzten Wochen gedacht haben, wieder gewonnen zu haben.

Halten wir fest; es war heute im wahrsten Sinne ein Scheiß-Sonntag.

In dem Sinne verzichte ich auf die Kommentare und einen sachlichen Bericht -  denn der würde heute für die Mannschaft nicht gut enden.

 

Gruß Issam Said

 

Katernberg 19 - VfB Frohnhausen

1-5 (1-1)

 


Tore: Bumbullies 2x, Acapinar, Trißler , Ademovic.

Heute mussten wir auf ungewohnter Asche gegen den Abstiegskandidaten aus Katernberg ran.

Die ersten 20 Minuten gehörten ausschließlich unserer Mannschaft, es gab Einbahnstraßenfußball in Richtung Katernberger Tor. Doch mehr als ein 1 -  0 sprang dabei nicht heraus.
Schade eigentlich, denn es hätte bis dahin gut und gerne 3- 0 stehen müssen .
Doch wie es dann im Fußball manchmal so ist, ein Pfiff aus heiterem Himmel und zur Verwunderung aller ein Elfmeter für Katernberg, die sich dieses Geschenkt des Unparteiischen nicht nehmen ließen.
Von da an leider verloren wir leider etwas den Faden und spielten bis zum Halbzeitpfiff sehr unkonzentriert.

Nach der Pause dann ein anderes Bild.
Jetzt war nur noch „Blau“ in Ballbesitz und auch die Torchancen wurden effektiv genutzt so das am Ende ein ungefährdeter Auswärtssieg zu Buche stand.
Fazit:
Schwer bespielbarer Boden, gutes Spiel gemacht , drei Punkte mitgenommen und sind wieder oben dran.
Perfekter Sonntag, so kann es weiter gehen .

 

Mit freundlichen Gruß Issam Said

VfB Frohnhausen - RW Mülheim 3-0

Torschützen:  Laskowski,  Smeilus  2x



Zu Gast an der Raumerstraße war heute RW Mülheim.

Mit ihren bekannten Trainer Dirk Pusch kam ein Hauch von Bundesliga zur Helmut Rahn Sportanlage.
Der ehemalige RWE  Spieler hat in Mülheim eine sehr gute Mannschaft in geformt und steht  zu Recht mit unter  den ersten sechs  Mannschaften der Liga. Wir wussten was auf uns zu kam an heutigen Tag, eine sehr gut organisierte defensive Mannschaft die wir erst mal knacken mussten.
Das gelang uns heute überraschend gut. In der ersten Halbzeit fanden wir zweimal die Lücke über außen und erzielten einen  zwei Tore Vorsprung.

Direkt anfangs der zweiten Halbzeit, gelang uns nach  5 gespielten Minuten, durch den wieder erstarkten Louis Smeilus das 3-0. Das ganze Team agierte sehr konzentriert verdiente sich die 3 Punkte.

Noch drei Spiele sind es bis zur Winterpause und diese sollten wir auch gewinnen wenn wir weiter im Aufstiegsrennen dabei sein wollen.

Mit freundlichen Gruß

Issam Said

 

Sonntag, 13.11.16
SV Burgaltendorf - VfB
1-0


Tor auf Seiten der Löwen:Fehlanzeige


Im Spitzenspiel beim Tabellenvierten sollte endlich ein Dreier folgen, um wieder Tuchfühlung zur Tabellenspitze zu bekommen.
Es entwickelte sich ein spannendes und taktisch gut geführtes Spiel von beiden Mannschaften.
Man merkte sofort, wer hier den ersten Fehler ausnutzt und das Tor erzielt, der fährt auch den Sieg nach Hause.
Leider wie so oft in letzter Zeit sind oder waren wir es wieder, die den Fehler gemacht haben und somit mit null Punkte auf der Habenseite stehen. Es ist sehr bedauerlich, dass wir die knappen Spitzenspiele allesamt verlieren, weil uns in den letzten Momenten die Spannung und die Abgezocktheit fehlt, die uns im letzten Jahr so stark gemacht hat.
Individuelle Fehler werden Gnadenlos von den Gästen bestraft und im Gegenzug schaffen wir es
nicht die Fehler der anderen zu bestrafen. Deshalb ist es so wie es gerade ist.
Eine Spitzenmannschaft sind wir schon lange nicht mehr und dümpeln nur noch vor uns her.
Es mag Besserung in Sicht sein und einige Spieler kehren wieder, aber ob das am Ende reichen wird, mag man bezweifeln.


Mit freundlichen Gruß

Issam Said

Kreispokal
Viertelfinale
Dienstag, 15.11.2016
ESC Rellinghausen - VfB
4 - 1
Torschütze
Matthias Walter


Nach der Niederlage am Sonntag gegen Burgaltendorf wartete nur 48 Stunden später der nächste Knaller auf uns. Denn mit Rellinghausen stand der einzig verbliebene Landesligist in
diesem Wettbewerb auf der Agenda. Im Kreispokal- Viertelfinale gab es für unsere angeschlagene Elf aus Frohnhausen nichts zu melden.Bis auf die ersten dreißig Minuten
kam leider nicht viel; denn das 2-1 mit dem Halbzeitpfiff war der Knackpunkt in diesem Spiel.
Hier sollte man aber auch noch festhalten, dass uns ein glasklarer Elfmeter verweigert wurde.
Das wäre vielleicht das 2-2 gewesen, aber nichtsdestotrotz haben wir am Ende verdient verloren.
Glückwunsch an Rellinghausen zum Einzug ins Halbfinale.


Mit freundlichen Gruß
Issam Said

 

 

 

VfB Frohnhausen - SC Frintrop

5-1
Torschützen:  2x Laskowski 2x Trißler, Barth.
 


Heute stand viel auf dem Spiel. Hätten wir heute verloren wären wir wohl aus dem Aufstiegsrennen ausgeschieden, bei einem Sieg hat man nochmal die Chance einen letzten Strohhalm zu greifen.
Gegen den SC Frintrop waren es in der Vergangenheit immer sehr enge Spiele, die wir aber zuletzt alle gewinnen konnten.

Und das sollte sich heute auch nicht ändern, zum Glück.
Aufgrund einer engagierten Leistung der gesamten Mannschaft gelang uns auch in der Höhe ein verdienter Sieg.

In der ersten Halbzeit war das Spiel noch auf Augenhöhe,  aber kurz vor der Halbzeit und direkt nach der Halbzeit legten wir den Grundstein für diesen enorm wichtigen Sieg.

Nach hinten heraus spielten wir noch einen recht starken Fußball und zwangen den SC Frintrop zu vielen Fehlern die wir gnadenlos wie eine Spitzenmannschaft ausgenutzt haben.

Doch auf den Sieg sollten wir uns nicht lange ausruhen, denn mit Burgaltendorf wartet der nächste schwere Gegner auf uns und da gilt es diese drei Punkte zu veredeln .

Mit freundlichen Gruß Issam Said

Vogelheimer SV - VfB Frohnhausen
 0-0

 


Heute im Spiel beim Tabellenführer in Vogelheim mussten wir auf einige unserer Kicker verzichten. Ein Sieg musste her um den Anschluss nicht zu verlieren. Doch am Ende sprang nur ein 0-0 heraus.

Leider zu wenig für unsere Ansprüche. Ein Sieg wäre heute machbar gewesen, denn gute Chancen wurden wieder kläglich vergeben.

Leider bekommst du in so einem Spiel wenige Chancen und die welche wir in den Spitzenspielen zuvor hatten,  nutzen wir einfach nicht.
Leider müssen wir am Ende mit den Punkt leben, aber um den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten war das leider heute zu wenig.

Mit freundlichen Gruß Issam Said

VfB Frohnhausen - TuS Holsterhausen

9-1
Torschützen
2x Laskowski, 2x Smeilus, 2x Akcapinar, Willberg und Trißler



Nach der unnötigen Niederlage in der Vorwoche gegen Mintard, hatten wir heute gegen TuS Holsterhausen mächtig viel Wut im Bauch. Das merkte man der Mannschaft an und so waren wir von Anfang an gewillt für klare Verhältnisse zu sorgen. Das gelang uns auch über die 90 Minuten in beeindruckender Art und Weise und mit den 9 geschossenen Toren waren die Gäste vom TuS Holsterhausen noch gut bedient.

Trotzdem war der Sieg nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, denn die Niederlage aus der Vorwoche schmerzt noch und die Punkte könnten uns in Nachhinein noch fehlen.

In den nächsten drei Wochen haben wir aber die Chance, wieder etwas in der Tabelle zu reparieren.
Mit Vogelheim, dem SC Frintrop und Burgaltendorf warten jetzt aber andere Kaliber auf uns.
Danach wird man sehen wo die Mannschaft steht und in welche Richtung es dann für uns gehen wird.

Mit freundlichen Gruß Issam Said

Niederwenigern - VfB Frohnhausen

0-5


Kreispokalspiel (Achtelfinale)

Torschützen 3x Laskowski , Barth und Smeilus.



Beim Spiel gegen den Landesligisten aus Niederwenigern mussten wir heute eine weite Anreise auf uns nehmen. Es ging um den Einzug ins Viertelfinale im Kreispokal.
Als krasser Außenseiter sind wir in der Partie gegangen und hätte im Normalfall gegen diese Mannschaft keine Chance, aber was die Mannschaft von der ersten Minute Leidenschaft und spielerische Klasse an Tag legte, ist kaum in Worte und Zeilen zu fassen.

Wir zeigten eine phantastische Partie. Einfach nur klasse was die Mannschaft  über die 90 Minuten spielte. Am Ende sprang ein verdienter 5-0 Sieg raus.

Die Mannschaft spielte sich in einen Rausch und belohnte sich endlich für 90 engagierte Minuten.

Im Viertel Finale kommt es zum nächsten Treffen gegen einen Landesligisten.
Dort treffen wir auf den ESC Rellinghausen.
Sehr wahrscheinlich wird dort am 15.November gespielt.

Gruß Issam Said

BW Mintard - VfB Frohnhausen 1-0
Torschütze: Lierhaus (93. Min)



Erster gegen Dritter hieß es heute im Spitzenspiel der Bezirksliga.

Um einiges in der Tabelle gerade zu rücken, damit man den Anschluss nach oben nicht verliert, musste man heute unbedingt dreifach Punkten.

Die ersten 10 Min. kamen wir heute gar nicht ins Spiel und hatten bei einer Aktion etwas Glück, das wir nicht in Rückstand gerieten. Danach spielte nur noch eine Mannschaft, die Löwen. Wir nahmen das Zepter in die Hand und erspielten uns sehr gute Einschussmöglichkeiten, die wir aber wie schon zuletzt kläglich vergaben. Selbst ein Elfmeter kurz vor der Pause wurde verschossen.


In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild.
Die Löwen machten das Spiel und drückten auf`s Tempo.
Doch wie zuvor vergaben wir auch hier die dicksten Dinger und kamen dann kurz vor Schluss auf die Verliererstraße.
Eine Unachtsamkeit in der 94. Min nutzte Mintard gnadenlos aus und schickten uns so 1 Minute später kalt unter die Dusche.
Das war eine bittere Pille die wir schlucken mussten. Doch der Mannschaft ist kein Vorwurf zu machen.
Wir haben lediglich zwei Fehler im ganzen Spiel gemacht, vorne die Tore nicht geschossen und hinten bei einer Situation gepennt.

Mit freundlichen Gruß Issam Said

Steele 03/09 - VfB Frohnhausen

                                                                       0-3
                                               Torschützen: Laskowski 2x,Trißler

Der Sieg gegen eine stark kämpfende Steeler Mannschaft wurde am Ende ein bisschen getrübt, denn leider verletzte sich unser ehemaliger Spieler Tobias Hafke so schwer,dass das Spiel für 20 Minuten unterbrochen werden mußte.
Der Verdacht auf doppelten Unterarmbruch bestätigte sich noch am Abend.
Wir wünschen unseren ehemaligen Spieler Tobias Hafke auf diesem Weg gute Besserung.

Zum Spiel ist alles schnell erzählt.
Wir standen heute hinten sehr sicher und konterten Steele ein paar mal klasse aus.
Mit dem wieder erstarktem Loius Smeilus und der seit mehreren Wochen stark aufspielenden Samir Laskowski hatten wir heute vorne in der Offensive zwei überragende Männer, die praktisch im Alleingang das Spiel für uns entschieden haben.

Trotzdem sollten wir von diesem Sieg nicht allzu lange schwärmen, denn in den nächsten vier Wochen wird sich zeigen in welche Richtung unser Weg dieses Jahr hin gehen wird.

Mit freundlichen Gruß Issam Said

VfB - Tus 84-10

Endstand 4- 1
Torschützen Laskowski 2x ,Voß, Trißler



In einem hart umkämpften Spiel im Derby gegen TuS 84/10 kamen wir heute zu einen
verdienten Heimsieg.

Uns war von Anfang an bewußt das es ein schweres und ein kampfbetontes
Spiel werden würde.
Deshalb stellten wir unser Spielsystem um und lauerten nur auf Konter.
Nicht selbst das Spiel machen zu müssen lag uns heute sehr gut und so
erspielten uns über die gesamten 90 Minutenmehrere gute Chancen, die wir auch
eiskalt ausnutzten.
TuS kam aufgrund unserer gut organisierten Defensive und einem gut aufgelegten
Marko Razic im Tor, zu wenigen Torchancen.

Der Sieg war enorm wichtig da bis auf Vogelheim alle von oben
gepatzt haben und wir so den Abstand zur Tabellenspitze verringert haben.

Am Wochenende müssen wir wieder das Spiel machen denn dort treffen wir wieder
auf ein Gegner der unten in der Tabelle angesiedelt ist.

Gegen Steele 03/09 ist am Sonntag um 15 Uhr Anstoß.
Dort gilt es mit breiter Brust aufzutreten, damit wir weiter Luft von Oben
schnuppern können.

Winfried Kray - VfB Frohnhausen
2-1


Torschütze:
Matthias Walter 48 min.

Im Spitzenspiel  gegen den starken Aufsteiger aus Kray,  gab es leider am Ende eine Verdiente Niederlage. In einem hart umkämpften  Spiel  hieß es am Ende leider  2-1 für Kray.

Wir haben heute die komplette erste Halbzeit verschlafen und kamen nur durch Standards gefährlich vor das Tor der Heimelf.
Besser machten es die Krayer, die mit viel Biss und Leidenschaft Fußball gespielt haben.
Erst zur zweiten Halbzeit wachten wir auf und spielten unseren gewohnt guten Fußball nach vorne.
Doch mehr als nur das eine Tor  durch Matthias  Walter gelang uns nicht.
Anstatt  das 2 -1 aus mehreren  guten Situationen zu erzielen, kassierten wir in der 80. min den vermeidbaren Gegentreffer und verloren so das Spiel und noch zwei Spieler mit rot und gelb rot.
Also ein verkorkster  Sonntagnachmittag  für die Löwen, die heute in der ersten Halbzeit eher harmlose Katzen waren anstatt bissige Löwen.
Nächste Woche Sonntag kommt es zum nächsten spritzen spiel an der Raumer Str.


Mit freundlichen Gruß Issam Said

VfB Frohnhausen - VfB Lohberg
4-0
Torschützen: Ademovic 2x , Walter , Barth .


Heute spielten wir  gegen einen unangenehmen Gegner, mit einem als Heißsporn bekannten Trainer an der Seitenlinie. Einige Umstellungen in der Offensive sorgten heute für frischen Wind.

Von Anfang an wussten wir, wie wir diese Mannschaft knacken können und spielten konzentriert los.
Gute Defensivarbeit und schnell vorgetragene Konter brachten am Ende ein nie gefährdeten Sieg nach Hause.

Lohberg war der  unangenehme Gegner,  doch wenn du oben mitspielen willst, dann heißt es auch solche Gegner ernst zu nehmen und das haben wir heute bravourös  gemacht.

Mit freundlichen Gruß Issam Said

Sonntag, 11.09.16

Adler Union Frintrop – VfB

 

2-4

Torschützen: Laskowski 2x, Walter, Bumbullies

 

Bei unserem Angstgegner fuhren wir heute einen ungemein wichtigen Sieg ein und haben dadurch wieder Kontakt zu Tabellenspitze. Schon nach 30 min hieß es 3 – 0 für uns.

Nach dem Anschlusstreffer für AdlerUnion in der 43. Minute kamen wir in der zweiten Halbzeit nicht mehr so stark ins Spiel und hatten bei zwei bis drei Aktionen Glück, dass die Gastgeber zunächst keine weiteren Tore erzielten. Über die 90 min gesehen war es am Ende ein verdienter Sieg der Löwen, die so wieder mitten im Geschäft sind.

Gruß Issam Said

Sonntag, 04.09.16

VfB   - Spvgg Velbert

1-0

Torschützen: Laskowski.

 

In einem packenden und insbesondere sehr spannenden Spiel gegen die U 23 aus Velbert gewannen unsere Jungs am Ende hoch verdient mit 1 - 0.

Goldener Torschütze an diesem Tage war Samir Laskowski.

Es dauerte in diesem Spiel sehr lange, bis das entscheidende Tor fiel.

Man merkt der Mannschaft aber mittlerweile   an, das sie an sich glaubt.

Trotz der vielen vergebenen Torchancen wird bis zum Ende gerannt und so konnte man sich auch in diesem Spiel am Ende für das Engagement belohnen

Es ist leider immer noch ein  Tropfen auf den heißen Stein, aber von Spiel zu Spiel werden wir besser und schnuppern wieder Luft nach oben.

 

Mit freundlichem Gruß Issam Said

 

Sonntag, 28.08.16

FC Kray - VfB

0 - 5

Torschützen:

Bumbullies 2x, Bart, Mouelle, Voß

 

Das doch sehr einseitige Spiel gegen die Zweitvertretung vom FC Kray gewannen wir recht souverän.

Im gesamten Spiel hatte man   endlich einmal das Gefühl, das hier und heute nichts anbrennen wird.   

Deshalb geht der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung.

 

Mit Freundlichen Gruß Issam Said

Pokal

Mittwoch, 24.08.16

VfB – FSV Kettwig

4 – 1

 

In der zweiten Runde des Kreispokals trafen wir auf einen starken Gegner aus Kettwig, der zurzeit in der Kreisliga A spielt.

Die erste Halbzeit war leider nicht so schön anzuschauen.

 

Wir lagen meiner Meinung nach unverdient mit 1 - 0 in Front.

Denn Kettwig spielte gut mit und hätte gut und gerne auch ein oder zwei Tore machen können. Nach einer Standpauke in der Halbzeit änderte sich das Bild und die Mannschaft marschierte in einer Richtung. Folge richtig gewannen wir das Spiel am Ende mit 4 - 1.

Die Tore erzielten 2 x Julian Bumbullies, Kevin Voß und Yannick Wilbert.

 

Mit freundlichen Gruß Issam Said

Sonntag, 21.08.2016

VfB – SV Schonnebeck

0 - 3

 

Nach dem erfolgreichen zweiten Spiel   gegen Mülheim 07 sollten auch zu Hause den Gästen aus Schonnebeck die drei Punkte abgenommen werden.

Doch an diesen Tag machte die Abwehr sowie die Offensive, nein besser gesagt die ganze Mannschaft, dem Trainerteam einen Strich durch die Rechnung.

Wir verloren schon nach 25 Minuten das Spiel und lagen mit 3 - 0 hinten.

Ständig die Ausrede, nur eine kurze Pause nach der letzten langen Saison gehabt zu haben, ist schlicht und ergreifend nicht mehr akzeptabel.

Das Spiel gegen Schonnebeck war ein Symbol der letzten vier Wochen, wie ungefährlich und verunsichert die Mannschaft im Moment wirkt.

Deshalb sollte man jetzt auch   nicht allzu viel schreiben, denn dann würde man sich um Kopf und Kragen äußern.

In diesem Sinne „Glück auf“ und einen sportlichen Gruß an alle Fans, die uns immer noch sehr stark unterstützen.

In diesem Moment seid Ihr die waren Gewinner

Danke Euer Issam

Mittwoch, 17.08.2016

VfB - Mülheim 07

1 - 3

 

Nach dem Debakel vom Sonntag gegen Haarzopf zeigte heute unsere I. Mannschaft   bei den Heimstarken Mülheimern eine klasse Leistung und gewann verdient mit 3 - 1.

Zweifacher Torschütze war Julian Bumbullies.

Den dritten Treffer steuerte Louis Smeilus nach schöner Einzelleistung bei.

Wir begannen recht gut und sehr konzentriert und man merkte heute der Mannschaft an, dass sie gewillt war, die Schmach von Sonntag wieder wegzumachen.

 

Das gelang uns über die 90 Minuten sehr bravourös und wir gewannen verdient.

Nur mit dieser Leistung kannst du ein Wörtchen oben mitreden und nicht anders.

 

Sonntag, 14.08.2016

VfB – SuS Haarzopf

0 - 1

„Endlich geht es los“ hieß es vor dem Spiel gegen den SuS Haarzopf.

Das erstes Pflichtspiel in dieser Saison und der Gegner war, wie jedes andere Team auch, heiß auf uns und gut eingestellt.

Es Spiel begann verheißungsvoll.

Schon nach drei Minuten hätte es in dem Kasten der Haarzopfer klingeln müssen.

Eine weitere Riesenchance zu Führung   nach fünf Minuten und so ging es weiter. 15. min, 25 min. 30 min. – es wurden hochkarätige Chancen vergeben die dann, wie es so ist, am Ende bestraft werden sollten.

Ab der 30 min spielten wir nur noch mit zehn Mann und ab der 65. min sogar nur noch zu neunt.

Denn mit Samir Laskowski (gelb rot) und Christin Suckow rot) hatten wir noch obendrein zwei wichtige Spieler verloren.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Wir machten das Spiel, aber Haarzopf war nur auf den Punktgewinn aus und klopften jeden Ball aus der Gefahrenzone raus.

Trotzdem erspielten wir uns gute Möglichkeiten, um das Spiel zu entscheiden.

Doch heute standen zwei große Busse im Haarzopfer Tor.

Und wie es ist, vorne machst du die Dinger nicht und hinten bekommst du sie rein.

So geschehen in der 87 Minute. Ein Elfmeterpfiff der Marke „Witz“ für die Haarzopfer und wir verloren das Spiel leider mit 0 - 1.

 

Es war mal wieder ein Sonntag, den man so nicht schnell vergessen wird.

Einbahnstraßenfußball in Richtung Haarzopfer Tor, doch der Ball wollte heute einfach nicht rein.

Solche Tage gibt es leider, doch davon lassen wir uns nicht beirren und halten an unseren Träumen fest.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© DjK VfB Frohnhausen 1912 e.V